Joschi



Joschi kam am 15.07.2006 zu uns. Er ist ein kleiner Pudel-Welpe aus dem Wurf einer Freundin meiner Mutter.
Den Namen hat er bekommen, weil seine Haare genauso in alle Richtungen abstehen, wie bei unserem Ex-Außenminister. *gg*

Joschi ist ziemlich auf Zack und will sich natürlich unbedingt mit unseren Katzen "anfreunden". Diese Bemühungen werden mal mit mehr oder weniger Fauchen quittiert, aber so langsam entspannt sich das alles. Blut ist noch keins geflossen, denn meistens bekommt er nur krallenlose Tatzenhiebe ab, unsere Katzen sind einfach nett. *lach* Ich denke, in ein paar Wochen hat sich das alles normalisiert, wir hatten sowieso mit Schlimmerem gerechnet.

Zur Zeit befinden wir uns in der Sozialisierungsphase, und außerdem muss Joschi ja noch einiges lernen. Er ist nun fast drei Wochen bei uns und ist weitestgehend stubenrein, es sei denn, wir bekommen seine Meldung nacht nicht mit. Außerdem hört er von Anfang an schon richtig klasse auf "komm" und seit gestern kann der kleine Kerl schon "sitz". Das habe ich spaßeshalber mal probiert und es klappt. *freu*

Wir sind echt froh, dass der kleine Kerl nun bei uns ist, zumal ich Martin ein wenig "überreden" musste, er ist halt mehr so der Katzenmensch. Aber Joschi hält uns auf Trab und es ist einfach unglaublich, wie viele Menschen man durch so einen Hund kennenlernen kann.

So, und nun kommen ein paar Bilder.

Nein, den Besen mag ich nicht!



Die Katzen oben, der Hund unten, alles ok!



Mit der Verpackung spielen: unbezahlbar!



Im Garten würde er am liebsten den ganzen Tag bleiben.



Ertappt, Joschi findet immer was zum Kauen.



Es war nacht und beide noch müde, anders kann ich mir das nicht erklären. *ggg*